Zweiter Spieltag der H2 in Türkheim

Am 10.11. stand für die zweite Herrenmannschaft des TSV Haunstetten der zweite Spieltag der Liga für sie an. Jedoch war die Aufgabe diesmal keine leichte, denn man fuhr nach Türkheim um dort auf den Tabellenersten, SV Mauerstetten und den Tabellenzweiten, SVS Türkheim III zu treffen.

Nachdem man zunächst den beiden Kontrahenten in einem spannenden Spiel zuschauen durfte, kam man selbst zum Einsatz.

Das erste Spiel war gegen den Gastgeber, SVS Türkheim III selbst. Vor dem Spiel sagte Spielertrainer Dominik Bacher: „Wir haben heute keinen Druck, lasst uns einfach unser Bestes geben.“ – und das tat man auch. Überraschend „domi“nierte die „Zweite“ unter der Leitung ihres Trainers den ersten Satz und gewann diesen mit einer deutlichen 8-Punkt-Führung 25:17. Leider hielt dieser Aufschwung nicht allzu lange an, die Gastgeber revanchierten sich im zweiten Satz mit dem gleichen Ergebnis, jedoch in umgekehrter Richtung. Um alle Spieler gleichmäßig zu fördern, fing man nun an, die Spieler zu rotieren und einige andere Aufstellungen auszuprobieren, jedoch zeigte sich leider noch die Unerfahrenheit der Mannschaft und der dritte Satz ging deutlich mit 6:25 verloren. Nicht geknickt davon wollten sie noch einmal aufspielen und mindestens mithalten, was im 4ten Satz auch zu Teilen noch gelang. Es endete mit einem 14:25 und damit der 1:3 Niederlage im ersten Spiel des Tages.

Direkt darauf folgte die nahezu unschaffbare Aufgabe, denn der noch ungeschlagene Tabellenführer vom SV Mauerstetten stand auf dem Plan. Ohne großen Druck starteten die Haunstettener und bekamen die verdiente Antwort für so manchen Eigenfehler – ein Satzende von 7:25. Im zweiten Satz startet man wiederum mit leicht veränderter Aufstellung, um alle Spieler effektiv zum Einsatz zu bringen. Dies stellte sich wieder als guter Schachzug heraus, denn schon konnte man seine Punktzahl zum Vorsatz glatt mehr als verdoppeln und unterlag diesmal nur mit 15:25. Im dritten und auch letzten Satz zeigte jedoch der Tabellenführer, wieso er seine Position inne hat und behauptete sich mit einem deutlichen 8:25, das zur 0:3 Niederlage führte.

Alles in allem war man jedoch damit zufrieden, was man am Tag geleistet hat und die Mannschaft ist gespannt auf den nächsten Spieltag.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.