• Herren 1 verlieren gegen FTM Schwabing II

    lesen
  • Mit Comebacker zu drei Auswärtspunkten

    lesen
  • Harter Kampf der Damen 2 gegen die Tabellenspitze

    lesen
  • Der Biss fehlte - Damen 1 erzielen aber immerhin 2 Punkte

    lesen
  • Erfolgreicher Start in die neue Saison für Damen 3

    lesen

Herren 1 verlieren gegen FTM Schwabing II

Nach dem Auswärtssieg am letzten Wochenende ging es für die Herren des TSV Haunstetten an diesem Samstag weiter mit dem nächsten Auswärtsspiel. Es stand das zweite Spiel gegen FTM Schwabing II an, gegen die man das Heimspiel verloren hatte.

Die Haunstetter wieder mit vollständiger Mannschaft kamen gut ins Spiel und blieben punktemäßig mit dem Gegner auf Augenhöhe. Ab dem Stand von 16:15 zog der Gegner Schwabing aber etwas davon und so nahm der TSV bei 20:17 die erste Auszeit. Doch diese half nicht und Schwabing konnte weiter punkten, so ging der erste Satz mit 25:18 an die Heimmannschaft.

Im zweiten Satz hatten die Haunstetter dann auch wieder einige Eigenfehler im Spiel und nahmen bei 2:6 die erste Auszeit. Danach kamen sie wieder näher dran und blieben eine Zeit lang auf Augenhöhe. Doch gegen den starken Block von Schwabing kam der TSV nicht richtig an und zudem wurden erneut einige Punkte aus dem eigenen Sideout leichtfertig vergeben. So stand es bei der zweiten Auszeit 22:15 und danach ging der Satz mit 25:17 an Schwabing.

Im dritten Satz gelang es den Haunstettern dann nicht mehr zu ihrem Spiel zu finden und obwohl man nicht komplett auseinanderfiel schlichen sich doch immer mehr Fehler ein und FTM Schwabing II hatte schnell einen großen Vorsprung. Nun kam der TSV auch nicht wirklich näher dran und so endete der Satz deutlich mit 25:12 und somit das Spiel mit 3:0 für FTM Schwabing II.

Vor Weihnachten hat der TSV Haunstetten jetzt noch beim Auswärtsspiel am 9.12 in Königsbrunn und beim Heimspieltag am 16.12 die Möglichkeit zu punkten.

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Herren 1 verlieren gegen FTM Schwabing II

Mit Comebacker zu drei Auswärtspunkten

Nach dem unglücklichen letzten Spieltag mit zwei Niederlagen traten die Herren des TSV Haunstetten die Reise zum Spieltag nach Germering mit umso mehr Ehrgeiz an. Dabei war man aber vor allem auf der Mittelblockposition unterbesetzt und so gab Co-Trainer Martin Sättele ein Mini-Comeback als Mittelblocker.

Der Start ins Spiel gegen die SG ASV Dachau/ SV Germering gelang wie auch in den letzten Spielen gut und die Haunstetter Mannschaft zog schnell ein paar Punkte davon. Beim Stand von 12:18 war Germering dann gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Diese nützte aber genauso wenig wie die zweite Auszeit bei 18:24 und so ging der erste Satz an Haunstetten.

Zu Beginn von Satz zwei ging es dann gleich exzellent weiter und nach vier Blockpunkten stand es 4:0 für den TSV. Im Anschluss kam Germering wieder näher und es war eine Zeit lang eine ausgeglichene Partie. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand holte der TSV Haunstetten dann aber wieder viele Punkte und der Gegner, der besonders in der Mitte extrem schwach angriff, konnte da nicht mithalten und man gewann Satz zwei souverän.

Nun wollte die Haunstetter Mannschaft den Leistungsabfall aus den letzten Spielen vermeiden und das Match konzentriert zu Ende bringen. Erneut gelang ein großartiger Start und Germering nahm eine Auszeit bei 0:5. In der Folge konnte der TSV seine Führung auch stets behalten, um Konzentrationsschwächen sofort zu unterbinden wurden die beiden Auszeiten bei eigenen Führungen eingesetzt. Der Satz zog sich nun auch immer länger, da auf beiden Seiten viel gewechselt wurde.  Am Ende siegten die Haunstetter Jungs mit 25:23 und gewannen somit das Spiel mit 3:0.

Weiter geht es nächste Woche mit dem Auswärtsspiel bei FTM Schwabing II.

 

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Mit Comebacker zu drei Auswärtspunkten

Harter Kampf der Damen 2 gegen die Tabellenspitze

Der harte Kampf der Damen 2 gegen die zwei Mannschaften an der Tabellenspitze

Am Samstag, den 28.10.2017 fuhren die Damen 2 nach Affing, um gegen den FC Affing 1 und SpVgg Auerbach-Streitheim anzutreten.

Beim ersten Spiel gegen Affing konnten die Damen noch gut mithalten und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Satz nahm allerdings zunehmend einen anderen Lauf und die Affinger-Mädels konnten auf Grund der zahlreichen Eigenfehler der Haunstetter-Mädels den Satz für sich entscheiden (10:25). Der Trainer nutzte den Satzwechsel, um die Mannschaft zu motivieren. Ob es nun an der Ansprache oder am Ehrgeiz des Teams lag, haben sich die Mädchen zusammengerissen und über längere Phasen geführt. Gegen Ende des zweiten Satzes wendete sich leider das Blatt. Schlussendlich mussten die Mädels den Satz mit zwei Punkten Unterschied (23:25) abgeben. Der dritte und damit auch der letzte Satz verlief ähnlich und es endete mit einem bitteren Ergebnis (14:25).

Die Niederlage gegen FC Affing versuchte die Mannschaft abzuhaken, um gegen die Absteiger der Bezirksklasse (SpVgg Auerbach-Streitheim) ein gutes Spiel zu liefern. Das gelang dem Team auch sehr gut, denn sie konnten den ersten Satz erfreulicherweise mit 29:27 für sich gewinnen. Im zweiten Satz ließ die Spannung keinesfalls nach, allerdings wurden die Mädels in diesmal leider von den starken Gegnerinnen bezwungen (21:25). Nach diesem Misserfolg konnte sich die Mannschaft nicht mehr aufrappeln und gab auch die nächsten beiden Sätze mit 14:25 und 17:25 an die Tabellenführer der Kreisliga ab.

Unsere Damen 2 lassen den Kopf nicht hängen und nutzen nun die Zeit bis zum nächsten Spieltag (09.12.2017), um im Training die Schwächen zu minimieren und die Stärken auszubauen!

Für`s Team!

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Harter Kampf der Damen 2 gegen die Tabellenspitze

Der Biss fehlte – Damen 1 erzielen aber immerhin 2 Punkte

Am gestrigen Samstag, den 28.10.2017, ging es für die Damen 1 gegen den FC Ebenhofen und SSV Bobingen. Die Haunstetterinnen hatten starke Momente, konnten aber keine konstante Spielleistung aufrechterhalten, auch fehlte der nötige Biss.

Das erste Spiel gegen Ebenhofen war oft ein Kopf-an-Kopf Rennen. Die Gegenspielerinnen zeigten zwar keinen starken Angriff, konnten aber mit wenig Eigenfehlern und einer Konstanz punkten, die den Haunstetterinnen zum klaren Sieg dann leider oft fehlten. Somit konnten die Damen zwar den ersten Satz mit 25:19 für sich gewinnen, mussten den zweiten und dritten Satz dafür mit einem 25:17 und 25:21 verschenken. Darauf konnte sich der TSV den Sieg noch mit einem knappen 25:23 sichern und den Tie-Brake mit 15:10 für sich entscheiden.

Gegen den SSV Bobingen taten sich die Haunstetterinnen sichtlich schwer und kamen nur schleppend ins Spiel. Die ersten Punkte wurden meist „verschlafen“ und erst aber der Mitte des Satzes begann eine Aufholjagd. Aufgrund dessen mussten die Damen sich mit einem 25:20 und 25:23 erstmals geschlagen geben. Mit einem wiederentdeckten Kampfeswillen und zu weil starken Angriffen konnte der dritte Satz dafür deutlich mit einem 25:18 gewonnen werden. Der Glanz währte allerdings nur kurz und der vierte Satz ging an Bobingen mit einem ebenso klaren 18:25.

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Der Biss fehlte – Damen 1 erzielen aber immerhin 2 Punkte

Erfolgreicher Start in die neue Saison für Damen 3

Es war soweit, am 21.10 starteten die Mädels von Damen 3 in die neue Saison in der Kreisklasse Augsburg-Süd. Nach einer anspruchsvollen und ausgiebigen Saisonvorbereitung, waren alle bereit ihre alten und neu gewonnenen Stärken zu präsentieren.

Das erste Spiel bestritt man gegen die Mädels vom TSV Schwabmünchen. Im ersten Satz gelang den Spielerinnen ein Traumstart in die Saison. Jeder war hoch motiviert, einschließlich der Spielerinnen auf der Bank, welche die Mannschaft mit lauten Gesängen von Anfang an unterstützten. So gelang der Mannschaft gleich ein hart umkämpfter Satzgewinn. (25:23) Doch dieses Hoch sollte nicht lange anhalten. In den folgenden Sätzen war von der anfänglichen Willensstärke und dem Kampfgeist nicht mehr viel zu spüren. Durch viele Eigenfehler und wenig Konzentration machte man es den Gegnern leicht sich Punkte zu sichern. Die Haunstetterinnen versuchten zwar, mit den starken Mädels aus Schwabmünchen mitzuhalten, was ihnen leider nicht so wirklich gelang. Ein Spielbeginn oder ein fünfter entscheidender Satz gerieten in weite Ferne. So war es dann auch, das Spiel ging zu Gunsten der Schwabmünchner Spielerinnen aus.

Endstand: 1:3 (25:23,17:25,22:25,19:25)

Etwas sauer und enttäuscht ging man in die Spielpause. Allen war klar, dass wir im zweiten Spiel mehr zeigen wollen, denn schließlich haben wir nicht umsonst so hart trainiert.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die noch junge zweite Damenmannschaft vom TV Mering. Man mag es kaum glauben, aber prompt war die Mannschaft wie ausgewechselt. Wille und Kampfgeist waren wie aus dem Nichts wieder zurück. Alle, auch Domi unser Trainer hatten wieder Spaß am Volleyballspiel. Wir spielten unser Spiel. Angaben funktionierten plötzlich, die Bälle waren nicht mehr Geschenke an unsere Gegner sondern gezielt platziert und die Mannschaft wieder eine eingespielte Einheit. Nun machten nicht mehr wir die Fehler, sondern gewannen Punkt für Punkt durch tolle Aktionen. Man entschied einen Satz nach dem anderen für sich. Am Ende machten wir nach drei spannenden und tollen Sätzen den Deckel zu. Alle Spielerinnen freuten sich ungemein über den ersten Sieg der Saison. Stolz gingen wir vom Feld und obendrein konnten wir Domi endlich mit einem Sieg beglücken.

Endstand: 3:0 (25:13,25:15,25:15)

Auch wenn dieser Spieltag so seine Höhen und Tiefen hatte, war es ein gelungener Auftakt in die Saison 2017/18. Alle hatten Spaß und konnten ihr individuelles Können unter Beweis stellen. Die nächsten Spiele finden am 18.11 statt. Wir freuen uns auf das was noch kommen wir und wer weis, was wir bis zum Ende der Saison so alles erreichen können. Auch bedanken wir uns bei unserem Trainerduo Domi und Steffi für die tolle Vorbereitung und die geniale Unterstützung. Wir freuen uns auf die nächsten Spieltage mit euch. Denn:

Wir sind ein- Team!!!!

 

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Erfolgreicher Start in die neue Saison für Damen 3

Bitterer Nachmittag für Herren 1

Am ersten Heimspieltag der Saison 2017/18 standen die Begegnungen mit FTM Schwabing II und VfL Großkötz auf dem Programm. TSV-Trainer Fabian Ziegler konnte dabei wieder fast auf die komplette Mannschaft zurückgreifen.

Mit fleißiger Unterstützung von der Bank und der Mannschafttrommel „Mandy“ startete der TSV Haunstetten sehr gut ins erste Spiel gegen FTM Schwabing II und lag früh in Führung. Diese Führung konnte man auch zunächst ausbauen und zwang Schwabing zur Auszeit. Im Verlauf des Satzes schmolz die Führung aber wieder etwas und so konnte man den ersten Satz gegen den Aufstiegsaspiranten knapp mit 25:23 gewinnen. Auch in den zweiten Satz startete die Haunstetter Mannschaft gut und hatte vor allem auch den sehr starken Außenangreifer von Schwabing gut im Griff, womit es bald 19:13 für die Hausherren stand. Doch von da an schwand der Griff der Haunstetter und so konnte auch eine Auszeit den Einbruch und miteinhergehenden Satzgewinn für Schwabing verhindern. Das stellte einen Wendepunkt im Spiel dar und die Stimmung im Haunstetter Team war etwas gedämpft. Das hatte auch zur Folge, dass der dritte Satz relativ schnell und deutlich mit 25:17 verloren wurde. Trotzdem wollte man sich für die vor allem anfangs überzeugende Leistung belohnen und den vierten Satz holen. Dabei hielt man anfangs wieder ganz gut mit, allerdings schlichen sich immer mehr Fehler ins Spiel der Haunstetter Spiel ein was zu unnötigen Punktverlusten führte. Das war dann zusammen mit der Angriffsstärke des Gegners zu viel und so ging das erste Spiel mit 1:3 verloren.

Trotz dessen war die Motivation hoch, gegen den etwas schwächer eingeschätzten Gegner VfL Großkötz die ersten drei Heimpunkte einzufahren. Dabei gab es zu Beginn Schonung für einige Akteure aus dem ersten Spiel. Die Mannschaft begann das Spiel gut und ging gleich zu Beginn in Führung. Gegner Großkötz fand auch im weiteren Verlauf wenig Mittel gegen die Haunstetter und somit wurde Satz eins doch etwas überraschend deutlich mit 25:13 gewonnen. Allerdings konnte man das gute Gefühl aus diesem Satz nicht in den Zweiten übertragen und so erwies sich dieser ein bisschen als Spiegelbild des Ersten und ging in ähnlich schneller Zeit mit 25:18 an den VfL Großkötz. Beim TSV Haunstetten kam nun etwas Ratlosigkeit auf und immer mehr Fehler hatten sich ins Spiel geschlichen. Obwohl der Trainer in der Satzpause extra auf die vielen Eigenfehler hingewiesen hatte, führten genau solche im dritten Satz zu einer frühen Führung von Großkötz. Auch nach einer Haunstetter Auszeit wurde das Spiel nicht wirklich besser und so stand es plötzlich 2:1 für den Gegner. In Satz vier gab es vor allem am Ende noch ein letztes Aufbäumen des TSV Haunstetten, der die Aufschläge aufgrund der vielen Fehler nur noch als „Dankebälle“ einspielte. Man hatte dann sogar einen Satzball, allerdings war es einfach nicht der Tag TSV und so ging der Satz mit 25:27 und das Spiel mit 1:3 verloren.

Jetzt heißt es für die Haunstetter Mannschaft das Gute aus den beiden Spielen mitnehmen und hart arbeiten bis zum nächsten Spiel am 11.11.17.

 

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Bitterer Nachmittag für Herren 1

Harter erster Auswärtsspieltag für Damen 1

Aber 1 Punkt ist besser als keiner

Am gestrigen Samstag, 21.10.17, fuhren die Mädels der Damen 1 voller Erwartungen nach Weißenhorn. Mit 12 Spielerinnen war der Kader um Trainer Daniel Raffaele voll besetzt und man hoffte, am zweiten Spieltag der Saison den Gastgebern zum zweiten mal 3 Punkte abknöpfen zu können.
Den ersten Satz holten sich die Haunstetterinnen relativ souverän mit 25:21 gegen die noch müden Weißenhorner. Folglich gingen die Mädels zu locker in die nächsten beiden Sätze und das Spiel, geprägt von Eigenfehlern, wurde so den Weißenhornern nahezu geschenkt (20:25; 14:25).
Der vierte Satz startete auch etwas verschlafen seitens der Haunstetterinnen. Durch die Verletzung der Zuspielerin Janina Grimmeißen wurde die Mannschaft aber nahezu wachgerüttelt und gewann den Satz mit 25:19.
Zuversichtlich und voll motiviert gingen die Mädels in den Tie-Break. Mit 8:7 führten die Mädels beim Seitenwechsel. Der Einbruch folgte aber sogleich und durch eine starke Aufschlagserie holten sich die Weißenhorner den Sieg (12:15).

Während des zweiten Spiels konnten sich die Damen bereits ein Bild der technisch starken Mauerstetter Mädels machen und gingen mit gemischten Gefühlen ins Spiel. Jedem war klar: es wird ein sauberes, aber enges Spiel.
Im ersten Satz bewiesen die Haustetter, dass sie dem Gegner wohl gewachsen waren. Durch einige Aufschlagfehler und Schwierigkeiten, Punkte zu machen, ging der erste Satz allerdings an die sicheren Mauerstetterinnen (18:25).
Auch im zweiten Satz taten sich die Mädels anfangs schwer, kämpften sich allerdings immer wieder ran. Schlussendlich mussten sie aber auch diesen mit 18:25 Punkten abgeben.
Im dritten Satz mobilisierten die Damen alle Kräften und schafften es, durch eine konstante Annahme/Abwehr mit gezielten Angriffen am Netz zu Punkten. Die jungen Mauerstetter waren zusehends verunsichert und verloren den Satz mit 26:24.
Den vierten Satz startete man optimistisch und hoffte, die Mauerstetter gebrochen zu haben. Durch einen gefangenen Ball der Mittelblockerin der Mauerstetter ging der Punkt an unsere Damen. Dies verursachte eine lebhafte Diskussion zwischen den Mauerstettern und dem Schiedsgericht Weißenhorn. Diese ließen sich allerdings nicht verunsichern und gaben unseren Damen den Punkt.
Daraufhin steigerte sich allerdings der Ehrgeiz der jungen Mauerstetter Mädels und die Haunstetter mussten den Satz chancenlos abgeben (13:25).

Schlussendlich fuhr man enttäuscht mit nur einem Punkt nach Hause. Am nächsten Wochenende soll es allerdings wieder mehr Punkte regnen.

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Harter erster Auswärtsspieltag für Damen 1

Haunstetten siegt vor heimischem Publikum

Damen 1 holt sich 3 Punkte

Am vergangenen Samstag (7.10.) durfte die Damen 1 Mannschaft des Tsv Haunstetten ihren ersten Spieltag vor heimischem Publikum bestreiten. Die Vorbereitung lief gut und unter dem neuen Trainer Daniel Raffaele wurde vor allem im Angriff viel umgestellt und optimiert. Dementsprechend motiviert freute sich die Mannschaft auf die Gäste aus Weissenhorn und Großkötz. Der Tsv Weissenhorn war bereits bekannt aus der vorletzten Saison  in der Bezirksklasse Süd.

Im ersten Spiel des Tages traf man allerdings auf den Aufsteiger Großkötz, der schwer einzuschätzen war. Die Nervosität war in der Heimmannschaft deutlich zu spüren, wollte man doch unbedingt zeigen, was die letzten Monate gelernt und trainiert wurde. Im ersten Satz konnte schnell ein Vorsprung von mehreren Punkten herausgespielt werden, der allerdings nicht gehalten werden konnte, weswegen die Grosskötzer Damen diesen letztlich mit 26:24 für sich entschieden. Im zweiten Satz aber konnten die Gäste mit harten Aufschlägen und mehr Konstanz im Angriff und Spielfluss unter Kontrolle gebracht werden, weswegen dieser Satz an die Haunstetterinnen ging.

Der dritte und vierte Satz nahm einen ähnlichen Verlauf wie der erste. In beiden konnte man eine große Führung raus spielen, welche aber nicht gehalten werden konnte. Durch kluge Lobs und mit viel Auge gingen die beiden Sätze an die Damenmannschaft aus Großkötz und die Haunstetterinnen mussten sich 1:3 geschlagen geben.

Nach einer kurzen Pause trafen die Damen auf den Tsv Weissenhorn. Mit neuer Kraft und hoch motiviert starteten sie gut in das zweite Spiel und konnten ihr Gelerntes besser umsetzen. Die ersten beiden Sätze gingen wohl verdient an die Heimmannschaft. Im dritten Satz lies die Konzentration etwas nach, wodurch am Ende der Gegner in Führung ging und es sich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelte. Zwei Matchbälle der Gegner wurden erfolgreich abgewehrt und die Haunstetterinnen nutzten ihre Chance diesen Satz für sich zu entscheiden. Somit ging auch der dritte Satz ging an den Tsv Haunstetten. Die Freude war groß über den Sieg und auch der Trainer war sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Damen.

Bereits in zwei Wochen (24.10) fahren die Volleyballdamen nach Weissenhorn und treffen dort erneut auf die Gastgeberinnen und zusätzlich auf Mauerstetten 3. Ziel ist es dort alles Erlernte konsequenter umzusetzen und damit 6 Punkte zu holen.

Es spielten: Wiatowski, Thiess, Grgic, Reifenhäuser, Grimmeißen, Schweyer, Bittner, Adam, Hirthe, Hirschvogel, Brenner

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Haunstetten siegt vor heimischem Publikum

Hart erkämpfter Punkt für unsere Damen 2

Volleyball Kreisliga –  Spieltag am 14.10.2017

Am 14.10.2017 hatten wir unseren zweiten Spieltag der Saison in Friedberg. Dort trafen wir unsere alten Bekannten des TSV Friedberg, gegen die wir schon ein paar Freundschaftsspiele ausgetragen hatten. Pünktlich um 17:00 Uhr begannen wir unser erstes Match und gewannen (fast) mit heldenhaft erspielten 21 Punkten. Heldenhaft deshalb, weil wir wie oftmals zu Beginn viiiel zu viel Respekt vor unseren Gegnern hatten, der ein oder andere Dankeball (oder viele) es nicht bis vor zum Steller geschafft hat und weil auch die Aufschläge mehr zur Freude der Gegner waren als zu unserer. Trotzdem konnten wir uns doch noch 21 Punkte erkämpfen.

Im zweiten Satz dann lief es auch nicht wirklich besser. Zu verbissen kämpften wir um Punkte, um am Ende 18 zu holen und die Einzigen, die wirklich Spaß hatten waren unsere Mitspieler auf der Bank, die alle ordentlich Party machten.

Zum Glück hat sich das dann im dritten Satz geändert. Voller Begeisterung feierten wir jeden der 23 Punkte, allerdings hatten die Gegner am Ende mehr Glück 😉

Neues Spiel, neues Glück – das dachten wir uns, als wir dem TV Mering entgegen getreten sind. Allerdings mussten wir recht schnell einsehen, dass wir es mit einem wirklich starken Gegner zu tun hatten. Das zeigt der finale Punktestand des ersten Satzes von 16:25, welcher leider nicht an uns ging. Man munkelt wir hätten bei der Annahme nicht genug gepritscht.

Mit aller bester Stimmung bestritten wir den zweiten Satz, verbesserten die Annahmen und auch die Angriffe und siegten überraschenderweise mit 25:21 Punkten.

Im dritten Satz konnten wir unser Spiel dann sogar weiter ausbauen. Dies lag nicht nur an top motivierten Spielern, sondern vor allem auch an den kreativen und ohrenbetäubenden Gesängen von Seiten der Mannschaftsbank, die sich in musikalischer und kompositorischer Leistung selbst übertroffen hat. Jeder einzelne Punkt wurde euphorisch gefeiert – ganz egal welche Mannschaft ihn erzielt hatte. Auch konnten wir die Annahmen sowie die Angriffe perfektionieren und führten phasenweise mit bis zu 10 Punkten. Letztendlich gewannen wir mit glorreichen 25:19 Punkten.

Zum vierten Satz wollen wir gar nicht viele Worte verlieren, denn es reicht schon, dass wir den Satz verloren haben.

Traurig ist, dass unser bekanntes Annahmeproblem uns auch den 5. Satz gekostet hat. Daran konnte auch die gute Stimmung im Team und der volle Einsatz eines jeden Einzelnen nichts ändern. Immerhin haben wir einen Punkt mit nach Hause genommen, dazu reichlich Ohrwürmer und gute Laune, was sowieso viel wichtiger ist.

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Hart erkämpfter Punkt für unsere Damen 2

1. Sieg der Saison für Damen 2!!!

Am 7.10.2017 trafen die Damen 2 zum Saisonauftakt das erste Mal in der Kreisliga Mitte auf den DJK Hochzoll 4 und Kleinaitingen 2.

Im ersten Satz gegen die neu zusammengeworfene Mannschaft des DJK konnten sich die Mädels mit einem eindeutigen 25:15 durchsetzen. Den 2. Satz machten die Haunstetter schon etwas spannender und gewannen ihn mit einem 27:25 für sich. Doch im dritten Satz ließ die Konzentration etwas nach – ob dies am Erscheinen des Trainers lag… (zuvor wurden wir nämlich von unseren erfahrenen Mitspielerin Julia gecoacht)- sodass sie diesen verloren. Im vierten Satz machten die Damen den Deckel zu und gewannen das Spiel wie vom Trainer prophezeit 3:1 – also deine Schuld Dom 😉

Das zweite Spiel gegen Kleinaitingen – unseren stärksten Gegner der letzten Saison- lief schon etwas schwieriger an. Durch eine elegante Aufschlagserie des Gegners fanden die Mädels nicht so recht ins Spiel und verloren den 1. Satz deutlich. Unser Team fand aber zu seinem Kampfgeist und Siegeswillen mit Hilfe der lautstark anfeuernden ‚Bank‘ zurück und gewann den zweiten Satz 25:20.  Die Spannung wuchs. Die Mannschaften, Zuschauer und das Schiedsgericht verspürten einen unglaublichen Nervenkitzel, da sehr lange Spielzüge zustande kamen und die Teams sich immer wieder mit der Führung abwechselten – es war ein Kopf an Kopf rennen. Letztlich verloren die Haunstetter leider den dritten (19:25) und vierten Satz (24:26)  sehr knapp – wir freuen uns also umso mehr auf die Rückrunde und eine zweite Chance auf den Sieg!

Wir sind mit unseren ersten drei Punkten sehr zufrieden und hatten eine grandiose Stimmung, die von unserer Bank durch kreative Sprüche und laute Gesänge angeleitet wurde. Weiter so!

Für’s Team!

Geposted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für 1. Sieg der Saison für Damen 2!!!